Wenn sich alles dreht - Ursachen und Folgen von Schwindel

Schwindel (Fachbegriff: Vertigo) ist eigentlich keine eigenständige Erkrankung, sondern das Symptom einer körperlichen oder seelischen Störung, die verschiedene Ursachen haben kann. Schwindelgefühle können sich ganz unterschiedlich äußern: Viele Betroffene fühlen sich einfach benommen und unsicher. Andere haben das Gefühl, als würde sich alles um sie herum drehen oder es zieht ihnen den Boden unter den Füßen weg. Das führt zu einem Gefühl der Hilflosigkeit.

So entsteht Schwindel:

Für ein stabiles Gleichgewicht werden die Informationen, die unsere Augen, unser Gleichgewichtsorgan im Innenohr sowie unsere Muskulatur über unsere Position im Raum liefern, im Gehirn verarbeitet und miteinander abgeglichen. Schwindelgefühle entstehen unter anderem dann, wenn eines dieser Sinnesorgane fehlerhafte Daten liefert. Im Alter können aber auch Durchblutungsstörungen der feinen Hirngefäße zu einer Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff führen, die die Verarbeitung der unterschiedlichen Sinneseindrücke beeinträchtigen.

Insbesondere über 60-Jährige leiden häufiger unter leichten Schwindelsymptomen. Viele der Betroffenen betrachten ihre Beschwerden als typische Begleiterscheinung des Alters und nehmen sie nicht ernst genug. Stattdessen beginnen sie damit, die auslösenden Situationen nach Möglichkeit zu vermeiden. Bleibt der Schwindel längere Zeit unbehandelt, können sich die Symptome verstärken und schwerwiegende Konsequenzen, wie z. B. gefährliche Stürze, nach sich ziehen. Eine frühzeitige Therapie ist deshalb besonders wichtig.

Erfahren Sie mehr darüber, wie man leichten Schwindel im Alter sanft und natürlich behandeln kann.


DOWNLOAD
Ihre täglichen Übungen für zu Hause

Laden Sie sich kostenfrei und unverbindlich die Schwindelübungen für zu Hause als PDF herunter 

Trainieren Sie regelmäßig und schärfen Sie Ihre Sinne. Bleiben Sie am Ball!